Werkgruppe - Künstler einzeln

 
Kategorien:  

Bali Tollak

Bali Tollak
Seelenbretter



Informationen über den Künstler:
Bali Tollak

geboren 1948 in Augsburg, Autodidaktin, lebt und arbeitet im ober-
bayerischen Schwabbruck bei Schongau.
Sie hat die traditionelle Disziplin der Malerei und Skulptur zu biederen
Anachronismen erklärt und sich der Aktionskunst, der inszenierten
Installation, den raumgreifenden und -gestaltenden Naturbildern
verschrieben. Befreit hat sie sich auch vom Dogma des modernen
Kunstbetriebes, der mehr dem Skandal als den formalen und technischen
Qualitäten huldigt.
Ihr Werk umfasst Malerei, Objekte, Rauminstallationen und Aktionskunst.
Von 1991 bis 2001 bereiste sie mit ihrem Lebenspartner, dem Fotografen
Wolfgang Dennig, die neuen Bundesländer mit dem "Deutsch-deutschen
Sofa. In über 170 Fotoeinstellungen ist diese Aktion das umfassendste
gemeinsame Werk neben den neuen Kunstaktionen "Lichtwege (seit
1999) und "Seelenbretter (seit 2001).


Einzelausstellungen (*) und Beteiligungen im In- und Ausland (Auswahl):

1985 Freiburg, Galerie Ruckmich
1988 Antwerpen/Belgien, Galerie Inexistent *
Stuttgart, Galerie Erdmannsdörfer
1989 Bad Säckingen, Schlosspark Pavillon *
1990 Berlin, Galerie Terzo
1991 Weimar, Galerie im Cranachhaus
Chemnitz, Kunstladen Laterne *
Bad Säckingen, Villa Berberich
1992 Kreuzlingen/Schweiz, Galerie Lüthi & Lüthi
1993 Westerland auf Sylt, Galerie Alte Post
München, Kunstwerk Moosach
Frankfurt/Main, Paulskirche
1994 Köln, Galerie im Belgischen Viertel *
1996 Visby/Schweden, GotlandsKonstMuseum
Kiel, Kommunales Kino Pumpe
Istanbul/Türkei, AKBank Sanat Galerisi Kadiköy
1997 Tübingen, deutsch-amerikanisches Institut *
1998 Waiblingen, Remspark *
1999 Freudenstadt, Galerie im Kreishaus
2000 Dömitz, Festung Museum *
Prag/Tschechien, Palais Lobkowicz *
Stuttgart, Rathausgalerie *
Dargun, Schloss- und Klosteranlage *
Berlin, Info Box *
2001 Jena, Goethe Galerie *
Berlin, Museum am Checkpoint Charlie
Mödlareuth, Deutsch-deutsches Museum *
Hoyerswerda, Kulturfabrik *
Seoul/Korea, Hangaram Gallery
2002 Berlin, Kulturhaus Pankow *
Seoul/Korea, Gallery Sun & Moon *
Moritzburg, Käthe Kollwitz Gedenkstätte *
2003 Montreal/Kanada, Galerie Gora
Vancouver/Kanada, Sub Art Gallery
Hildrizhausen, Alter Friedhof und evangelische Kirche *
2004 Ottobeuren, Benediktinerabtei *
Berlin, Friedhofskulturelles Zentrum *
Dresden, Evangelisch-lutherische Schlosskirche *
Bremen, Evangelische Friedenskirche *
2005 Hagen, Offene Lutherkirche *
Marienborn, Gedenkstätte "Deutsche Teilung *
Zittau, Kreuzfriedhof *
Lutherstadt Wittenberg, Stadtkirche St. Marien *
Berlin, Kapelle der Versöhnung *
2006 Nossen, Kloster Altzella
Erfurt, Michaeliskirche
Weinheim/Bergstraße, Ev. Stadtkirche
Iserlohn, Reformierte Kirche
Aschaffenburg, Altstadtfriedhof
Mannheim, Ökumenisches Bildungszentrum sanctclara
2007 Magdeburg, Dom Sankt Mauritius und Sankt Katharina
Kloster Lorch
Wien/Österreich, Künstlerhaus
Paderborn, Bartholomäuskapelle
Münster in Westfalen, Dominikanerkirche
Saarbrücken, Johanneskirche
2008 Benediktbeuern, Kloster Benediktbeuern
Hamburg, Leuchtfeuer Lotsenhaus
Hirschegg/Österreich, Kreuzkirche
Frankfurt am Main, Hauptfriedhof
Ingolstadt, Franziskanerkirche
2009 Hartberg/Österreich, Museum Hartberg
Berlin, Friedhof Stralau
Lübeck, Kirche + Friedhof St. Lorenz
Nürnberg, Kirche St. Sebald + Ev. Stadtakademie
Dormagen, Kloster Knechtsteden
Frankfurt/Main, Haus am Dom