Werkgruppe - Künstler einzeln

Schnellvorschau
 
Kategorien:  Bilderrahmen Köln Einrahmungen Köln Rahmen Köln Stars/Idole

Otto Waalkes

Wikipedia:
Otto Waalkes wurde als zweiter Sohn des Malermeisters Karl Waalkes und seiner Frau Adele, geb. Lüpkes, geboren. Otto wuchs zusammen mit seinem älteren Bruder Karl-Heinz im Emder Arbeiterstadtteil Transvaal auf.[2] Die Eltern waren streng gläubige Baptisten und Mitglieder der Emder Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde, deren Sonntagsschule Otto besuchte. Das erste Mal trat er im Alter von elf Jahren öffentlich auf, als er in einem Emder Kaufhaus u. a. den Babysitter-Boogie vortrug und dafür mit einem Gutschein über 30 Mark und dem Buch Meuterei auf der Bounty belohnt wurde. Im Alter von zwölf Jahren bekam er seine erste Gitarre, und 1964 trat er erstmals mit seiner Band The Rustlers, die vorwiegend Lieder der Beatles spielte, im Raum Emden öffentlich auf. Otto war der Kopf der Musikertruppe, Leadsänger und Leadgitarrist zugleich. Fünf Jahre tourte die Band vorwiegend durch Ostfriesland.[3]

1968 bestand Otto Waalkes am Gymnasium für Jungen in Emden die Abiturprüfung. 1970 nahm er an der Hochschule für bildende Künste Hamburg –; nachdem er keinen Studienplatz in Freier Malerei erhalten hatte –; ein Kunstpädagogikstudium auf, übte den Lehrerberuf jedoch nie aus.[4] Unter anderem lernte er bei Hans Thiemann und Maltechnik bei Rainer Noeres.

Seinen ersten Auftritt auf einer Bühne absolvierte er im Hamburger Folkloreklub Danny′s Pan, wo man für fünf Mark zehn Minuten lang sein Können zeigen konnte. In Hamburg wohnte er in der Wohngemeinschaft "Villa Kunterbunt" mit vierzehn Mitbewohnern, unter ihnen Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen.[5]

Zur Finanzierung seines Studiums trat Otto Waalkes mit der Gitarre weiter in kleinen Clubs in Hamburg auf. Er erzählte zu seinen Liedern ein paar Witze und wenn er mal ganz nervös das Mikrofon fallen ließ, dann entschuldigte er sich dafür. Irgendwann kamen die Entschuldigungen besser an als seine Musik und so entwickelte sich langsam seine Bühnenshow. Die Clubs wurden immer größer –; und hießen plötzlich nicht mehr Onkel Pö, sondern Westfalenhalle.[4]

1972 lernte Waalkes seinen späteren Manager Hans Otto Mertens kennen, hatte mit seiner Band "The Rustlers" sein erstes großes Konzert in Hamburg, wobei er live und auf eigene Kosten mitschnitt, und gründete mit Mertens das Label Rüssl Räckords. Das Label wurde gegründet, da keine Plattenfirma die Live-Mitschnitte Waalkes′ veröffentlichen wollte. Noch im gleichen Jahr erschien die LP "Otto", die sich 500.000 Mal verkaufte.

Waalkes war von 1987 bis 1999 mit Manuela "Manu" Ebelt verheiratet. 1987 wurde der Sohn Benjamin Karl Otto Gregory geboren.[2] Ab 2000 war Waalkes mit der 1972 geborenen Schauspielerin Eva Hassmann verheiratet. Sie führten nach eigenen Angaben eine Offene Ehe, in der sie oft an verschiedenen Orten lebten.[6][7] Das Paar trennte sich Anfang November 2011 offiziell.[8] Am 22. November 2012 wurde die Ehe geschieden.[9]

Otto Waalkes ist Wahl-Hamburger und wohnt in Hamburg-Blankenese.[2]


Otto Waalkes Rahmung Ebbi Rot
Kaufen Drucken Details